Gesäßstraffung

Was ist das?

Durch eine Gesäßpexie kann erschlaffte Haut am Po wieder gestrafft werden. Nach beispielsweise enormer Gewichtsabnahme kann es zu Hautüberschuss in diesem Bereich kommen. Für diese Operation gibt es verschiedene Techniken mit unterschiedlichen Schnittführungen unter- und oberhalb des Gesäßes.

Was passiert bei der OP?

Jede Methode zur Gesäßstraffung hat individuelle Vor- und Nachteile, die in einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem plastischen Chirurgen oder behandelnden Facharzt ausführlich besprochen werden sollte um auf Risiken und mögliche Komplikationen hinzuweisen.

Darauf sollten Sie noch achten

Hier gilt es zu beachten, dass im Falle von Komplikationen und/oder Nachbehandlungen bei einer aus ästhetischen Gründen durchgeführten Gesäßstraffung, die Krankenkassen die Kosten für die medizinisch notwendigen Behandlungen nicht mehr im vollen Umfang übernehmen. Das damit verbundene finanzielle Risiko für den Patienten kann durch den Abschluss der safe4beauty Folgekostenversicherung aufgefangen werden.

Zurück zur Übersicht

Jetzt hier abschließen

Wählen Sie bis zu 2 Behandlungen

Laufzeit: 1 Jahr